Florian Schick zu den Zukunftsaussichten von Bregals Portfolio-Unternehmen Novem

Florian Schick, Vorsitzender der Geschäftsführung von Bregal Unternehmerkapital, sieht das Portfoliounternehmen Novem Car Interior Design weiter auf Wachstumskurs. Der „Hidden Champion“ aus der Oberpfalz stellt qualitativ hochwertige Zierteile und dekorative Funktionselemente für den Automobilinnenraum her – etwa die komplette Mittel-Konsole und die Türen-Verkleidungen für die Tesla-Modellreihen S und X. Im Jahr 2011 hat Bregal den Premium-Zulieferer mit Sitz in Vorbach 2011 erworben und seither mit Wachstumsinvestitionen und einer Kapitalerhöhung eine signifikante Umsatzsteigerung vorangetrieben. Florian Schick ist überzeugt: Die Erfolgsgeschichte von Novem wird noch lange fortgeschrieben werden. „Novem ist eine Perle des deutschen Mittelstands und entwickelt sich zum internationalen Innovationsführer in ihrer Marktnische“, sagt Schick im Gespräch mit der Zeitung „Der Neue Tag“, die Novem in der Ausgabe vom 10. November 2017 ein umfangreiches Porträt widmet und dabei neben Florian Schick auch den Novem-CEO Günter Brenner und den weltweiten Produktionschef Markus Wittmann zu Wort kommen lässt.

Florian Schick: „Wachstumsinvestitionen statt Finanzakrobatik“

Der Einstieg von Bregal bei Novem, so sind sich Florian Schick und Günter Brenner einig, ist eine Erfolgsgeschichte. Das Rezept dabei: Langfristigkeit, Verantwortungsbereitschaft, Integrität und Nachhaltigkeit. Das Engagement und das Kapital von Bregal förderten besonders die Internationalisierung und wichtige Investitionen in der oberpfälzischen Heimat, die in der Kombination das zweistellige jährliche Wachstum von Novem ermöglicht haben. Mit seinen mittlerweile 6000 Mitarbeitern und zehn Standorten weltweit ist das Unternehmen global die Nummer eins bei hochwertigen High-End-Produkten für das Auto-Interieur – in der Oberklasse fährt Novem in aller Regel mit: Neben Tesla veredelt das Unternehmen auch die Innenräume von Porsche, Mercedes, BMW, Land Rover und anderen namhaften Herstellern mit Design-Elementen. Die verwendeten Materialien umfassen etwa Holz, Aluminium, Carbon, Premiumsynthetik und Leder. Neben Novem hält Bregal derzeit in Deutschland und der Schweiz elf weitere Beteiligungen, darunter noch zwei weitere Autozulieferer.

Wie Novem von aktuellen Trends im Automobilmarkt profitiert und welche Innovationen die Zukunftswerkstatt der Firma aktuell entwickelt, wie Bregal Unternehmerkapital das Wachstum von Novem nachhaltig unterstützt und welche Rolle Management und Beschäftigte bei der Erfolgsstory spielen, können Sie auch online im Regionalportal Onetz nachlesen.

Mehr zu Novem und der Einschätzung Florian Schicks auf Onetz.de